Knieschule

Die Ursachen für Kniebeschwerden können ganz unterschiedlicher Herkunft sein: Meniskus, Sehnenansätze, beginnende Arthrose.
Viele der Beschwerden lassen sich durch ein geeignetes Training verbessern oder beseitigen. In speziellen Fällen kann evtl. nur eine Operation helfen. Aber auch danach sind der Wiederaufbau der knieumgreifenden Muskulatur und die Stabilisierung der Strukturen vor der vollständigen Belastbarkeit ein Muss. Zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen belegen den großen therapeutischen Nutzen spezieller und geeigneter sportlicher Aktivitäten.

Kniesportkonzepte spielen bei Gonarthrose eine wichtige Rolle.
Ziele des Knie-Sportprogramms sind neben der physiotherapeutischen Therapie die Verbesserung der Muskelkraft und Kraftausdauer, der Beweglichkeit, der Gleichgewichtsfähigkeit und die Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit.

Das Angebot richtet sich an Patienten mit Kniebeschwerden, kniearthrotischen Veränderungen und Zustand nach endoprothetischem Kniegelenkersatz.

Das Training steigert die Selbstsicherheit und das Bewusstsein im Umgang mit dem eigenen Körper. Durch fundierte Aufklärung von Seiten des Therapeuten über die Grundlagen der Anatomie und Biomechanik des Kniegelenks werden durch Unwissenheit und Unsicherheit hervorgerufene Ängste abgebaut.
Die dabei erlernten Übungen sollten dann als regelmäßiges Trainingsprogramm täglich ca.15-20 Minuten durchgeführt werden.

Dieses Angebot umfasst ein Training mit 2 Terminen, die Sie individuell mit uns veinbaren können.